Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent*innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Ökologische Männlichkeiten: Auf dem Weg zu einer neuen Normalität?

Martin Hultman

Volltext: PDF

Abstract


Leseprobe

----

Zusammenfassung

Seit langem fordern Feminist_innen unterschiedlicher Ausrichtung eine Veränderung männlicher Normen und Verhaltensweisen – nicht zuletzt im Zusammenhang mit ökologischen Fragen. Gleichzeitig breiten sich toxische Männlichkeiten weltweit ungebremst aus. Die Exponiertheit toxischer Männlichkeiten führt allerdings auch zu einem wachsenden Problembewusstsein und sozialen Bewegungen, die Veränderung einfordern. In diesem Artikel werden beide Tendenzen beschrieben – die Ausbreitung toxischer Männlichkeiten und die erstarkenden Gegenbewegungen – mit einem Fokus auf Theorien und Praxen ökologischer Männlichkeiten, die eine neue Normalität darstellen könnten in einer Welt in der sich die Menschheit mit ökozidalen Herausforderungen konfrontiert sieht.

Schlagwörter: Ökofeminismen, Industrielle/Alleinernährer Männlichkeiten, Ökomoderne Männlichkeiten, Ökologische Männlichkeiten, Ökozid

-----

Ecological Masculinities: The creation of a new normal?

Abstract

For a long time, feminists of different shades have called for a change in masculine norms and behaviors; not least in connection to environmental issues. Simultaneously, as toxic masculinities are making their way around the globe, the exposed toxicity might also come with heightened awareness of the problems and a powerful movement of change. In this paper both these tendencies are described thus with a focus on what might become the new normal in a world in which we as humanity deal with the ecocidal challenges we are in the midst of; theory and praxes of ecological masculinities.

Keywords: Ecofeminisms, Industrial/breadwinner masculinities, Ecomodern masculinities, Ecological Masculinities, Ecocide

-----

Bibliographie: Hultman, Martin: Ökologische Männlichkeiten: Auf dem Weg zu einer neuen Normalität?, ZDfm – Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management, 1-2021, S. 8-22. https://doi.org/10.3224/zdfm.v6i1.02


Literaturhinweise