Beitragseinreichung

Elektronische Beitragseinreichung

Haben Sie bereits einen Benutzer*innen-Namen und ein Passwort für FZG – Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien?
Zum Login

Benötigen Sie einen Benutzer*innen-Namen und ein Passwort?
Zur Registrierung

Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein.

 

Richtlinien für Autor*innen

Bitte beachten:
Bitte keine (elektronischen) Online-Beitragseinreichungen über die Webseite. Bitte beachten Sie die folgenden Autor*innenhinweise.

Calls for Papers:
Die aktuellen Calls for Papers finden Sie hier. Senden Sie Ihre Beiträge bitte per E-Mail an folgende E-Mail-Adresse: fzg@zag.uni-freiburg.de. Es gilt die Deadline des jeweils aktuellen Calls.

Hinweise für die Veröffentlichung:
Die Autor*innen senden das Manuskript fristgerecht als Word-Datei und als .pdf-Datei zu. Mit der Einsendung des Manuskripts macht der/die Autor*in deutlich, dass es sich um einen Originalbeitrag handelt, der hier erstmals und einzig eingereicht wird, dass er/sie über das Urheberrecht aller Bestandteile des Beitrags verfügt sowie diesen Beitrag zur Veröffentlichung in der Print- und in der Online-Version der Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien freigibt.

Grundsätzliche Angaben zu der Formatierung der Manuskripte:
12 pt., times new roman, 1,5-zeilig, keine Silbentrennung, es gelten die neuen Regeln der Rechtschreibung und die Empfehlungen der Duden-Redaktion, Seitenzählung, möglichst wenig formatieren. Der/die Autor*in trägt Sorge dafür, dass im Text keine orthographischen bzw. grammatikalischen Fehler sind. Den/die Autor*in identifizierende Literaturhinweise, Anmerkungen und Formulierungen bitte vermeiden und ggf. am Ende des Textes auf einem Extra-Blatt beifügen.

 

Checkliste für Beitragseinreichungen

Als Teil des Einreichungsverfahren werden die Autor*innen gebeten, anhand der Checkliste für Beiträge die Übereinstimmung ihres Beitrags Punkt für Punkt mit den angegebenen Vorgaben abzugleichen. Beiträge können an Autor*innen, die die Richtlinien nicht befolgen, zurückgegeben werden.

  1. Frontblatt:
    Kontaktdaten (privat und dienstlich), Titel (Deutsch und Englisch), Kurzlebenslauf (max. 1.000 Zeichen) inkl. Arbeitssschwerpunkte, Angabe des Zeichenumfangs (max. 40.000 Zeichen, inkl. Literaturliste, aber ohne Abstracts); diese Seite wird bei der Seitennummerierung nicht gezählt

  2. Abstracts/Keywords:
    Abstract mit max. 1.200 Zeichen und fünf präzise Keywords (jeweils Deutsch und Englisch); dies ist die erste Seite mit Seitenzählung

  3. Anmerkungen/Fußnoten:
    möglichst wenige, durchgezählt und unter die jeweilige Seite, nur für inhaltliche und nicht für bibliographische Angaben nutzen!

  4. Zitieren im Text/Zitate:
    amerikanisch zitieren und vor die Satzzeichen setzen, sofern dieses nicht zum Zitat gehört; Beispiel: Jahoda/Lazersfeld 1960: 233); falls der Autor*innen-Name im Text vorkommt, wie folgt: Brücher (2004: 122); bei der Nennung mehrerer Quellen werden diese im Kurzbeleg mit Semikolon getrennt: (Brücher 2004: 122; Müller 2012: 13); längere Zitate, Beispiele usw. in einem eigenen Absatz schreiben; alle nichtenglischen fremdsprachigen Zitate bitte korrekt in einer Fußnote übersetzen

  5. Hervorhebungen:
    möglichst wenige und nur kursiv; Institutionen werde nicht kursiv gesetzt

  6. Literaturverzeichnis:
    Bei Titeln in Fremdsprachen werden Groß- und Kleinschreibung sowie Zeichensetzung aus dem Original übernommen.

    a) Monographie: Familienname, Vorname (Jahr): Titel. Untertitel. Verlagsort: Verlag.

    Beispiel: Brücher, Gertrud (2004): Postmoderner Terrorismus. Zur Neubegründung von Menschenrechten aus systemtheoretischer Perspektive. Opladen: Budrich.

    b) Sammelwerke: Familienname, Vorname (Hrsg.) (Jahr): Titel. Untertitel. Verlagsort: Verlag.

    Beispiel: Bowers, Jane/Tick, Judith (Hrsg.) (1986): Women making Music. The Western Art Tradition. Basingstoke: Mcmillan.

    Beitrag in Sammelwerken, Beispiel:
    Beispiel: Schimank, Uwe (2004): „Innere Freiheit“  und „kleine Fluchten“. In: Kron, Th./Schimank, U. (Hrsg.): Die Gesellschaft der Literatur. Opladen: Budrich, S. 201-244.

    c) Beiträge in Zeitschriften: Familienname, Vorname (Jahr): Titel. In: Titel der Zeitschrift Jahrgang, Ausgabe, S. xx-xx.

    Beispiel: Luhmann, Niklas (1995): Kausalität im Süden. In: Soziale System. Zeitschrift für soziologische Theorie 1, 1, S. 7-28.

    d) Unveröffentlichte Quellen, Beispiele:

    Dissertation: Müller, Gustav (2003): Das Individuum. Diss. A. Dresden: Technische Hochschule/Psychologische Fakultät

    Expertise: Schmidt-Schulze, Michaela (2001): Zur Lage der Frauen (unveröff.).

    Forschungsbericht: Kunz, Ewald (2000): Verwaltungs- und Gebietsreform. (unveröff.).

    Unveröffentlichtes Manuskript: Einstein, Albert (1919): Relative Skizze. Ms. (unveröff.)

    e) Internetquellen, Beispiel:

    Yoon, Jeongmee (2009): The Pink & Blue Project. Text zur gleichnamigen Lightjet Prints Fotoserie 2006-2009. <http://www.jeongmeeyoon.com/texts_040.htm> (Zugriff am 30.7.2012).

  7. Abbildungen/Grafiken:
    Bitte in gesonderten Dateien abgeben und die Stellen im Manuskript deutlich markieren. Abbildungen und Grafiken (auch im Text) eindeutig mit Nummern kennzeichnen! Die Bildrechte klären die Autor*innen bitte selbst und melden sie beim Verlag der Zeitschrift an (Budrich UniPress Ltd.).

  8. Abkürzungen:
    Aus zwei oder mehr Buchstabenkombinationen bestehende Abkürzungen werden ohne Leerschlag hinter dem jeweiligen Punkt geschrieben: z.B., u.a., etc. ... Zwischen den Seitenzahlenangaben und f. bzw. ff. erfolgt kein Leerschlag, Beispiele: S. 8ff. und S. 3f.
  9. Geschlechtssensible Schreibweise:
    durchweg einheitlich gestalten, z.B. mit großem Binnen-I oder auch „_innen“ bzw. „*innen“, generisches Femininum oder auch konsequente Verwendung sowohl der männlichen als auch der weiblichen Form

 

Copyright-Vermerk

Alle Open Access-Inhalte der Zeitschriften des Verlags Barbara Budrich, die ab dem 01.01.2021 veröffentlicht wurden, nutzen die Modullizenz CC BY 4.0. Dies bedeutet, dass die Verbreitung, Speicherung, Bearbeitung und Vervielfältigung erlaubt sind, wenn: (a) Urheber-, Rechte- und Lizenzangaben sowie der Verweis auf Bearbeitung angemessen gemacht werden.

[gültig bis Ende 2020: CC BY-SA 4.0]
[gültig bis Anfang 2018: CC BY-NC-ND 3.0]

 

Schutz persönlicher Daten

Namen und E-Mail-Adressen, die auf den Webseiten der Zeitschrift eingegeben werden, werden ausschließlich zu den angegebenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.