Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent*innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Besondere Freiheit, besondere Verantwortung? Eine empirische Studie zur deutschen Politikwissenschaft in der Politikberatung / Academic Freedom, Academic Responsibility? An Empirical Study on the Policy-advisory Role of German Political

Sonja Blum, Jens Jungblut

Volltext: PDF

Abstract


Zusammenfassung

In den letzten Jahren wurde in der deutschen Politikwissenschaft (und darüber hinaus) eine intensive Debatte über die gesellschaftliche und politische Relevanz der Disziplin geführt. Dabei blieb allerdings die faktische politikberatende Rolle mindestens genauso umstritten wie die normative Seite dieser Tätigkeit; und auch innerhalb der vergleichenden Forschung zu Politikberatung wurde der Politikwissenschaft keine gezielte Aufmerksamkeit geschenkt. Dieser Artikel untersucht, wie, für wen und wie häufig Politikwissenschaftler*innen in Deutschland ihre Expertise für die Politik bereitstellen. Die Analyse basiert auf den deutschen Ergebnissen (n=376) einer Umfrage, die 2018 in mehr als 30 europäischen Ländern durchgeführt wurde. Neben ersten empirischen Einblicken in ein bislang wenig untersuchtes Phänomen ist es Ziel des Beitrags, deutsche Politikwissenschaftler*innen in einer Typologie von Beratungsrollen zu verorten. Die Analyse zeigt durchaus umfangreiche und diverse, im Ländervergleich allerdings unterdurchschnittliche politikberatende Tätigkeiten. Der zentrale Unterschied für Art und Ausmaß der Politikberatung scheint zwischen Politikwissenschaftler*innen auf befristeten und unbefristeten Stellen zu bestehen.

Schlagworte: Politikwissenschaft, Politikberatung, Expertise, Survey, Beratungsrollen

-----

Academic Freedom, Academic Responsibility? An Empirical Study on the Policy-advisory Role of German Political Scientists

Abstract

Recent years have seen intensive debates in German political science (and beyond) on the discipline’s societal and political relevance. Yet within this debate, the actual policy-advisory role has been at least as disputed as its normative foundation. Moreover, political science has not been at the focus of policy-advisory research. This article studies how, for whom, and how often political scientists provide expertise for policy-making. The analysis is based on the German responses (n=376) in a survey of political scientists carried out in more than 30 European countries in 2018. Next to empirical insights into a so-far understudied phenomenon, the aim is to locate German political scientists in a typology of policy-advisory roles. The analysis highlights that German political scientists are rather active in a diverse set of policy-advisory activities, though less active than colleagues in other European countries. A key result is that political scientists are more active in policy advice if they are on permanent positions.

Keywords: Political science, Policy advice, Expertise, Survey, Advisory roles

-----

Bibliographie: Blum, S. & Jungblut, J. (2020). Besondere Freiheit, besondere Verantwortung? Eine empirische Studie zur deutschen Politikwissenschaft in der Politikberatung. dms – der moderne staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management, 13(2-2020), 486-506. https://doi.org/10.3224/dms.v13i2.12


Literaturhinweise