Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

100 Jahre Frauenwahlrecht – der unvollendete Weg zu geschlechtergerechter Repräsentation. Eine Einleitung

Gabriele Abels, Petra Ahrens, Agnes Blome

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Vor 100 Jahren erhielten Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht und wurden damit de jure zu vollwertigen Staatsbürgerinnen. Das war das Ergebnis eines langen Kampfes. Gleichwohl ist de facto ihre politische Gleichheit bis heute nicht voll verwirklicht. Weder auf nationaler noch auf regionaler Ebene sind kontinuierlich mehr als 30% der parlamentarischen Abgeordneten weiblich. Die Implikationen für die substantielle und symbolische Repräsentation von Frauen werden in dem Beitrag diskutiert.

-----

100 Years of Women’s Suffrage – the Unfinished Mission of Equal Representation: Introduction

Abstract

100 years ago German women received the right to vote (and to stand as candidates); thereby, they acquired, at least on paper, full political citizenship. Suffrage was the result of a long fight. Yet, until today de facto political equality is still not achieved. Neither at national nor at regional level are more than 30 per cent of parliamentarians females. This contribution discusses the implications for substantial and symbolic representation

-----

Bibliographie: Abels, Gabriele/Ahrens, Petra/Blome, Agnes: 100 Jahre Frauenwahlrecht – der unvollendete Weg zu geschlechtergerechter Repräsentation. Eine Einleitung, Femina Politica - Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, 2-2018, S. 9-25. https://doi.org/10.3224/feminapolitica.v27i2.02


Literaturhinweise



Volltext: PDF