Titelverzeichnis durchsuchen


 
Ausgabe Titel
 
Jg. 20, Nr. 1-2019: Methodische Herausforderungen in der Elitebildungsforschung Überlegungen zur Triangulation von biographisch-narrativem Interview und Expert*inneninterview. Methodische Modifikationen und Erweiterungen zur Erfassung von Relationen zwischen Biographie und Subjektiver Theorie Abstract
André Epp
 
Jg. 11, Nr. 1-2010: Ökonomien des Sozialen im Web 2.0 Ökonomien des Sozialen im Web 2.0 – Einführung in den Themenschwerpunkt Angaben zum Artikel
Jörn Lamla
 
Jg. 11, Nr. 1-2010: Ökonomien des Sozialen im Web 2.0 Ökonomisierung der Internetnutzung? Zur Analyse der Einbindung von Konsumenten in betriebliche Wertschöpfungsprozesse im Web 2.0 Abstract
Frank Kleemann
 
Jg. 22, Nr. 1-2021: Gesellschaftlicher Wandel und die Entwicklung qualitativer Forschung im Feld der Bildung ‚Ankommen‘ in der postmigrantischen Gesellschaft. Die Analyse von Prozessen der Raumkonstitution an neuen Lebensorten Abstract
Nora Friederike Hoffmann
 
Jg. 16, Nr. 1-2015: Varianten von Ethnographie und ihre Erkenntnispotentiale ‚Sinnliche Ethnografie‘ als Fiktion und ‚Augen-Ethnografie‘ als Praxis. Anmerkungen zum ethnografischen Wahrnehmen und Erkennen als epistemologisches Problem Abstract
Marc Schulz
 
Jg. 17, Nr. 1+2-2016: Materiale Visuelle Soziologie „Also das meiste davon ist ja einfach durch die Medien vermittelt“. Zur bildgestützten Erforschung abstrakten Wissens Abstract
Nina Degele, Diana Cichecki, Kevin Kunz
 
Jg. 8, Nr. 2-2007: An alle, die Deutschland vor und während Hitler gut kennen „An alle, die Deutschland vor und während Hitler gut kennen“ – Autobiographische Beiträge deutscher Emigranten zum wissenschaftlichen Preisausschreiben der Harvard University aus dem Jahr 1939 Angaben zum Artikel
Detlef Garz, Sandra Tiefel, Fritz Schütze
 
Jg. 7, Nr. 2-2006: Gesundheit und Krankheit als Bildungsprozess „Anselm Strauss ist vielleicht der erste USamerikanische Wissenschaftler, der versucht hat, die strukturalistische Theorie (…) mit dem symbolischen Interaktionismus zu integrieren“. Der Forscher Anselm Strauss zwischen Herbert Blumer und Lawrence Kohlberg. Ein Essay Angaben zum Artikel
Detlef Garz
 
Jg. 18, Nr. 2-2017: Biographisches Wissen „Biographisches Wissen“ – Erinnerung an ein uneingelöstes Forschungsprogramm. Einleitung in den Themenschwerpunkt Abstract
Bettina Dausien, Andreas Hanses
 
Jg. 21, Nr. 2-2020: Qualitatives Methodenlernen im Kontext digitaler Medien „Das ist jetzt eine gute Situation und das kannst du gut beobachten…“. Rekonstruktionen studentischer Erfahrungen des qualitativen Methodenlernens als Ausgangspunkte der Entwicklung von forschungsmethodischen Online-Kursen Abstract
Tina-Berith Schrader, Bettina Brenneke, Nicolle Pfaff, Anja Tervooren
 
Jg. 19, Nr. 1+2-2018: Rekonstruktive Ungleichheitsforschung „es is komisch es is keen mensch“ – Zuschreibungen gegenüber individualisierten technischen Assistenzsystemen. Eine Interviewstudie zum Nutzer/innenerleben in der Mensch-Computer-Interaktion Abstract
Julia Krüger, Mathias Wahl, Jörg Frommer
 
Jg. 9, Nr. 1+2-2008: Zugänge zu Erinnerungen „Frau P. weint“ – Eine handlungstheoretisch und (tiefen-)hermeneutisch orientierte Interpretation Angaben zum Artikel
Petra Grell
 
Jg. 8, Nr. 1-2007: Symbolische Gewalt „Interkultureller Unterricht“: Ordnungsstrukturen von Unterricht als Stiftung kultureller Zugehörigkeit? – Ein Beitrag aus rekonstruktionslogischer Perspektive Angaben zum Artikel
Thomas Geier
 
Jg. 18, Nr. 2-2017: Biographisches Wissen „Kevin kann einfach auch nicht Paul heißen“ Methodologische Überlegungen zur Anonymisierung von Namen Abstract
Barbara Lochner
 
Jg. 9, Nr. 1+2-2008: Zugänge zu Erinnerungen „Komplett abgestoßen worden“ – zu den Mechanismen sozialer Ausgrenzung am Fallbeispiel. Eine exemplarische Interviewanalyse mit der objektiven Hermeneutik Angaben zum Artikel
Heike Ohlbrecht
 
Jg. 10, Nr. 1-2009: Qualitative Evaluationsforschung „Ober sticht Unter?“ – zur Evaluation organisationskultureller Praktiken am Beispiel Polizei Angaben zum Artikel
Anja Mensching
 
Jg. 6, Nr. 1-2005: Biographie und Lernen „Social Worlds“ und „Natural Histories“. Zum Forschungsstil der Chicagoer Schule anhand zweier klassischer Studien Angaben zum Artikel   PDF
Ralf Bohnsack
 
Jg. 5, Nr. 2-2004: Soziale Interaktion und die Herstellung von Wissenschaft „Tappen im Dunkeln“. Der Umgang mit Unsicherheiten und Unwägbarkeiten während des Forschungsprozesses Angaben zum Artikel   PDF
Wolff-Michael Roth
 
Jg. 10, Nr. 2-2009: Rekonstruktionen zum Kompetenzerwerb in der schulischen und außerschulischen Bildung „Tausend Nuancen des Wissens“. Textanalytische Rekonstruktionen zum Kompetenzerwerb in der LehrerInnenausbildung Abstract
Katharina Rosenberger
 
Jg. 8, Nr. 2-2007: An alle, die Deutschland vor und während Hitler gut kennen „Try to be as the others around you“. Hilda Weiss – Die Konstituierung des moralischen Selbst im Kontrast von Freiheit und Anpassung Angaben zum Artikel
Nicole Welter
 
Jg. 19, Nr. 1+2-2018: Rekonstruktive Ungleichheitsforschung „Un/doing differences“ im Unterricht. Zur Berücksichtigung der Kontingenz von Differenzierungen in der Weiterentwicklung ethnographischer Differenzforschung Abstract
Kerstin Rabenstein, Julia Steinwand
 
Jg. 8, Nr. 1-2007: Symbolische Gewalt „Veränderungen von Leuten, die etwas verändern wollen“. Über symbolische Gewalt und Bildungsprozesse in Emine Sevgi Özdamars Roman „Die Brücke vom Goldenen Horn“ Angaben zum Artikel
Hans-Christoph Koller
 
Jg. 17, Nr. 1+2-2016: Materiale Visuelle Soziologie „Verdammt schön“. Methodologische und methodische Herausforderungen der Rekonstruktion von Bildpraktiken auf Instagram Abstract
Maria Schreiber, Michaela Kramer
 
Jg. 9, Nr. 1+2-2008: Zugänge zu Erinnerungen „...wenn die Kette nicht im Spiel gewesen wär...“ Annäherung an ein tiefenhermeneutisches Verstehen einer biographischen Erzählung Angaben zum Artikel
Achim Würker, Margret Dörr
 
Jg. 2, Nr. 2-2001: Internetforschung „Wenn du Spieler weiderentwickeln willst, dann schaffste das eigentlich mit verbalen Rundumschlägen überhaupt nit.“ Sportliche und pädagogische Konzepte sowie rhetorische Strategien von Fußballtrainern Angaben zum Artikel   PDF
Marcel Schilling
 
Jg. 11, Nr. 1-2010: Ökonomien des Sozialen im Web 2.0 „Willst du eigentlich ma wissen, ob ich ein Auto hab?“ – Qualitative Interviews mit Vier- und Fünfjährigen Abstract
Aline Deinert
 
Jg. 15, Nr. 1+2-2014: Socialization, family, and gender in the context of migration Becoming women: awareness of migration and double loyalty Abstract
Miriam Gigliotti, Laura Odasso
 
Jg. 2, Nr. 1-2001: Begegnung mit dem Fremden Begegnung mit dem Fremden. Einführung in den Themenschwerpunkt Angaben zum Artikel   PDF
Jürgen Straub, Detlef Garz, Heinz-Hermann Krüger
 
Jg. 1, Nr. 2-2000: Beratungsforschung Beraten und Betreuen. Zur gesprächsanalytischen Untersuchung von helfenden Interaktionen Angaben zum Artikel   PDF
Werner Kallmeyer
 
Jg. 18, Nr. 2-2017: Biographisches Wissen Bettina Dausien/Daniela Rothe/Dorothee Schwendowius (Hrsg.): Bildungswege. Biographien zwischen Teilhabe und Ausgrenzung, Frankfurt/New York, Campus 2016. Abstract
Barbara Stauber
 
Jg. 7, Nr. 1-2006: Profession und Familie – Familie und Profession Beziehungskonstellationen zwischen Patienten und Professionellen im organisatorischen Kontext des Krankenhauses – drei Beispiele Angaben zum Artikel
Claudia Peter
 
Jg. 5, Nr. 1-2004: Methoden der Bildinterpretation Bildrezeption als Praxis. Dokumentarische Analyse von Sinnbildungsprozessen bei der Rezeption von Fotografien Angaben zum Artikel   PDF
Burkard Michel
 
Jg. 9, Nr. 1+2-2008: Zugänge zu Erinnerungen Bildung als Integration nicht symbolisierbarer innerer Zustände? Eine tiefenhermeneutische Bearbeitung des Interviews mit Frau P. in einer Gruppe Angaben zum Artikel
Jochen Schmerfeld
 
Jg. 2, Nr. 1-2001: Begegnung mit dem Fremden Bildung und Schule in Tansania. Eine Fallstudie Angaben zum Artikel   PDF
Alfred Schäfer
 
Jg. 3, Nr. 2-2002: Qualitative Bildungsforschung Bildungsdiskurse der (Post)Moderne. Zum Zusammenhang von Bildungs-, Biographie- und Genderforschung Angaben zum Artikel   PDF
Heide von Felden
 
Jg. 20, Nr. 1-2019: Methodische Herausforderungen in der Elitebildungsforschung Bildungsentscheidungen. Perspektiven einer performanztheoretischen Entscheidungsforschung Abstract
Jens Oliver Krüger
 
Jg. 1, Nr. 1-2000: Biographie und Profession Bildwissenschaftliche Methoden in der erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Forschung Angaben zum Artikel   PDF
Ulrike Pilarczyk, Ulrike Mietzner
 
Jg. 1, Nr. 2-2000: Beratungsforschung Bildwissenschaftliche Methoden in der erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Forschung Angaben zum Artikel   PDF
Ulrike Pilarczyk, Ulrike Mietzner
 
Jg. 18, Nr. 2-2017: Biographisches Wissen Biographie im Kontext des Sterbens. Der Einfluss institutioneller Kontexte auf biographische Erzählformate Abstract
Kathleen Paul, Andreas Hanses, Katrin Heuer, Lisa Janotta
 
Jg. 1, Nr. 1-2000: Biographie und Profession Biographie und „modernisierte Moderne“: Überlegungen zum vorgeblichen „Zerfall“ des Sozialen Angaben zum Artikel   PDF
Peter Alheit
 
Jg. 6, Nr. 1-2005: Biographie und Lernen Biographie und Lernen. Einführung in den Themenschwerpunkt Angaben zum Artikel   PDF
Michael Dick, Winfried Marotzki
 
Jg. 1, Nr. 1-2000: Biographie und Profession Biographie und Profession in sozialarbeiterischen,rechtspflegerischen und künstlerischen Arbeitsfeldern Angaben zum Artikel   PDF
Eberhard Nölke
 
Jg. 18, Nr. 1-2017: Interdisziplinarität in der Qualitativen Bildungsforschung Biographieforschung und Bildungsforschung. Potenziale erziehungswissenschaftlicher Perspektiven auf die Erforschung von Lern- und Bildungsprozessen Abstract
Christine Wiezorek
 
Jg. 12, Nr. 2-2011: Methodologisch-methodische Probleme der empirischen Analyse pädagogischer Ordnungen Biographische Berufsorientierungen deutscher und englischer Kfz-Mechatroniker Abstract
Erika E. Gericke
 
Jg. 7, Nr. 2-2006: Gesundheit und Krankheit als Bildungsprozess Biographische Komponenten für die Krankheitsbewältigung. Ergebnisse einer Studie zu subjektiven Krankheitstheorien von PatientInnen mit Tinnitus Angaben zum Artikel
Evelin Ackermann
 
Jg. 19, Nr. 1+2-2018: Rekonstruktive Ungleichheitsforschung Biographische und ethnographische Zugänge zu Wir-Bildern, Sie-Bildern und Handlungspraktiken in einer Organisation. Die spanische Polizeieinheit Guardia Civil in Ceuta und Melilla Abstract
Eva Bahl, Arne Worm
 
Jg. 4, Nr. 2-2003: Fallrekonstruktionen in Forschung und Praxis Biographische und ethnomethodologische Forschung als Analyseinstrument für die Konstruktion von Geschlecht Angaben zum Artikel   PDF
Heide von Felden
 
Jg. 18, Nr. 2-2017: Biographisches Wissen Biographisches Wissen im Kontext seiner Hervorbringung. Formate und diskursive Bezüge pädagogischer Biographiearbeit am Beispiel eines Workshops zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Abstract
Margarete Menz, Christine Thon
 
Jg. 20, Nr. 2-2019: Normativität in der Qualitativen Forschung Birgit Bütow/Lena Eckert/Franziska Teichmann: Fachkulturen als Ordnungen der Geschlechter. Praxeologische Analysen von Doing Gender in der akademischen Lehre. Opladen/Berlin/Toronto: Verlag Barbara Budrich, 2016, 218 S., 978-3-8474-0080-6. 28,00 €. Abstract
Hildegard Matthies
 
Jg. 15, Nr. 1+2-2014: Socialization, family, and gender in the context of migration Caring for recognition ‒ young women on their way Abstract
Monika Kupczyk
 
51 - 100 von 511 Treffern << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>