Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Der Exorzismus der „Gesellschaftlichen Konstruktion der Wirklichkeit“. Über den Versuch, der Wissenssoziologie die Mundanphänomenologie auszutreiben

Jochem Kotthaus

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

In der Debatte um Hubert Knoblauchs kommunikativen Konstruktivismus will dieser Beitrag die methodologischen und methodischen Konsequenzen einer „Umstellung“ der Wissenssoziologie auf „kommunikatives Handeln“ stärker explorieren. Grundsätzlich muss angenommen werden, dass sich der empirische Methodenkanon, wollte man Knoblauchs Überlegungen gerecht werden, stark ausdünnen würde.

Schlagwörter: Hermeneutische Wissenssoziologie; subjektiver Sinn; kommunikativer Konstruktivismus; Methoden der Sozialforschung

-----

The Exorcism of the „Social Construction of Reality“. On the Attempt to cast Mundane Phenomenology out of the Sociology of Knowledge

Abstract

In this paper I examine the methodological and methodical implications of Hubert Knoblauch’s efforts to emphasize communication as the sociology of knowlegde’s basic mode of action. As a premise I assume that living up to Knoblauch’s highly complex theoretical assumptions would inevitably thin out the empirical canon to a mere singular method.

Keywords: Hermeneutic Sociology of Knowledge, Subjective Meaning, Communicative Constructivism, Methods of Social Research

-----

Bibliographie: Kotthaus, Jochem: Der Exorzismus der „Gesellschaftlichen Konstruktion der Wirklichkeit“. Über den Versuch, der Wissenssoziologie die Mundanphänomenologie auszutreiben, ZQF – Zeitschrift für Qualitative Forschung, 2-2019, S. 305-319. https://doi.org/10.3224/zqf.v20i2.06


Literaturhinweise



Volltext: PDF