Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Qualitativ-empirische Zugänge zum Feld französischer Elitehochschulen: Fallanalysen zur Selbstrepräsentation einer École normale supérieure

Anne Schippling

Volltext: PDF

Abstract


Zusammenfassung

Angesichts der aktuellen Entwicklungen im europäischen Hochschulwesen befindet sich auch die französische Hochschullandschaft im Prozess der Transformation. Dieser betrifft u.a. das bereits seit der Französischen Revolution verankerte System der Elitebildung, welches derzeit in seiner Existenzberechtigung in Frage gestellt wird. Wie verhalten die französischen Elitehochschulen, die grandes écoles, innerhalb dieses Transformationsprozesses? Vor diesem Hintergrund erscheint eine Analyse von Diskursen der Selbstrepräsentation der Elitebildungseinrichtungen fruchtbar, da sie Aufschluss über Verschiebungen von Kräfteverhältnissen und Neupositionierungen im Hinblick auf gewachsene hierarchische Relationen geben. In diesem Beitrag werden exemplarisch Ergebnisse von Fallanalysen auf der Grundlage von Experteninterviews mit Personen vorgestellt, die repräsentative Funktionen innerhalb der École normale supérieure de la rue d’Ulm, eine der renommiertesten Pariser Elitehochschulen, ausüben.

Schlagworte: Elitebildung in Frankreich, École normale supérieure, Diskurse der Selbstrepräsentation, Experteninterview, dokumentarische Methode

-----

Qualitative-empirical approaches to the field of French elite schools: case studies about the selfrepresentation of an École normale supérieure

Abstract

In keeping with current developments in European higher education, the institutions of higher education in France are experiencing a transformational process. Notably, this has caused the existence of the system dedicated to providing elite educations to be called into doubt, a system which has been firmly anchored in French society since the French Revolution. How are the French elite schools, the grandes écoles, behaving in response to this transformation? In light of these considerations, an analysis of the discourses of selfrepresentation at elite educational institutions is a fertile opportunity to better understand power-shifts and the ongoing restructuring of established hierarchies. This contribution presents exemplary results from diverse case studies based on expert interviews with individuals who are tasked with representing the École normale supérieure de la rue d’Ulm, one of the most renowned elite Parisian institutions of higher education.

Keywords: elite education in France, École normale supérieure, self-representative discourse, expert interview, documentary method


Literaturhinweise