Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent*innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Marx als Schlüssel zu Adornos Negativer Dialektik. Oder: Adornos Negative Dialektik als Schlüssel zu Marx

Mario Schäbel

Volltext: PDF

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Der Aufsatz stellt die gängige Meinung infrage, Adorno habe mit seiner negativen Dialektik eine kritische Philosophie entworfen, die keinerlei Beziehung zu Marx hat. Im Gegensatz zu dieser Meinung wird argumentiert, dass die strukturelle Analogie zwischen Adornos Kritik traditioneller Theorie und Marx Kritik der politischen Ökonomie als roter Faden der Negativen Dialektik gelten kann. Zugleich wird Adorno gegenüber zeitgenössischer Kritik verteidigt, die die Wichtigkeit von Marx für ihn zwar anerkennt, jedoch die Qualität seiner Marxinterpretation anzweifelt. Abschließend wird die Bedeutung ausgelotet, welche die zuvor angestellten Überlegungen zur Wesensverwandtschaft der Theorien von Marx und Adorno, sowie insbesondere die von beiden geteilte Kritik an der Positivierung der Negation der Negation, für die Frage nach einer Aktualisierung des Begriffs Kritischer Theorie hat. Dabei steht die Negativismusauffassung sowohl von Habermas als auch von Honneth zur Disposition, die für den von beiden befürworteten Paradigmenwechsel einen zentralen Stellenwert hat.

Schlüsselwörter: Theodor W. Adorno, Negative Dialektik, Karl Marx, Fetischismus, Historischer Materialismus

-----

Abstract

The essay questions the conventional wisdom that Adorno’s negative dialectic is a critical philosophy without any relation whatsoever to Marx. Contrary to this opinion, it is argued that the structural analogy between Adorno’s critique of traditional theory and Marx’s critique of political economy can be regarded as the common thread of Negative Dialectics. At the same time, the essay defends Adorno against a strand of contemporary critique which acknowledges Marx's importance for him but doubts the quality of his Marx interpretation. Finally the essay explores the significance of these reflections on the affinity between Marx’s and Adorno’s theories – in particular, their shared critique of the positivization of the negation of negation – for the question of how to actualize the notion of Critical Theory. In this context, both Habermas’s and Honneth’s view of negativism, which is central to the paradigm shift each advocates, are at issue.

-----

Bibliographie: Schäbel, Mario: Marx als Schlüssel zu Adornos Negativer Dialektik. Oder: Adornos Negative Dialektik als Schlüssel zu Marx, ZPTh – Zeitschrift für Politische Theorie, 1-2019, S. 87-102.
https://doi.org/10.3224/zpth.v10i1.06

Literaturhinweise