Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Berufliche Aspirationen von Jugendlichen als Ergebnis geschlechtsspezifischer elterlicher Ungleichbehandlung

Henrik Pruisken, Katrin Golsch, Martin Diewald

Abstract


Zusammenfassung

Mit Blick auf geschlechtsspezifische Ungleichheiten innerhalb von Familien untersuchen wir den Einfluss von unterstützendem Erziehungsverhalten auf den sozio-ökonomischen Status des angestrebten Berufs von Jugendlichen. Ausgehend von Theorien und Erkenntnissen geschlechtsspezifischer Sozialisationsforschung prüfen wir, ob sich der Einfluss der unterstützenden Erziehung in den vier geschlechtsspezifischen Eltern-Kind-Dyaden unterscheidet und wie sich eine Ungleichbehandlung von Geschwistern durch die Eltern auswirkt. Als Datengrundlage verwenden wir die Jugend- Daten des Sozio-oekonomischen Panels (2001- 2013). Mit Hilfe multivariater Regressionsmodelle zeigen wir, dass insbesondere die Unterstützung des Vaters für die Entwicklung der beruflichen Ziele relevant ist. Jungen profitieren zudem davon, wenn sich der Vater stärker engagiert als die Mutter, wobei es sich für Frauen positiv auswirkt, wenn sich beide Eltern gleichermaßen in der Unterstützung des Kindes engagieren. Der Effekt der Ungleichbehandlung von Geschwistern zeigt sich in Geschwister Fixed-Effects-Modellen insbesondere bei gleichgeschlechtlichen Geschwistern.

Schlagwörter: Geschwisterunterschiede, Geschlechterunterschiede, berufliche Ziele, Familie, unterstützende Erziehung, elterliche Ungleichbehandlung, innerfamiliäre Ungleichheit

-----

Occupational aspirations of adolescents as a result of gender-specific differential parental treatment within families

Abstract

With the focus on gender inequalities within families, we examine the influence of supportive parenting on the socio-economic status of the desired occupation of adolescents. On the basis of theories and findings of gender-specific socialization research, we examine whether the effect of supportive parenting differs between the four gender-specific parent-child dyads and what consequences a differential parental treatment of siblings has. We examine these topics with the youth dataset of the German Socio-Economic Panel (2001-2013). Using multivariate regression models, we find that in particular the support of the father is relevant for the development of the occupational aspirations. A stronger support from the father, as compared to the mother, has a positive influence especially for young men, whereas women have higher occupational aspirations when both parents provide equal support. With sibling-fixed-effects models, we show that the effect of differential parental treatment of siblings is particular relevant for same-sex siblings.

Keywords: sibling differences, gender differences, occupational aspirations, family, supportive parenting, parental differential treatment, within-family inequality

-----

Bibliographie: Pruisken, Henrik/Golsch, Katrin/Diewald, Martin: Berufliche Aspirationen von Jugendlichen als Ergebnis geschlechtsspezifischer elterlicher Ungleichbehandlung, ZfF, 1-2016, S. 65-86.
https://doi.org/10.3224/zff.v28i1.22921

Literaturhinweise



Volltext: PDF