Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Managing Diversity an Hochschulen Begriffsdefinition – Ist-Analyse – Implikationen für eine diversitätsorientierte Lehre

Sandra Allmayer

Abstract


Kurzfassung

Der vorliegende Beitrag stellt die These auf, dass ein effizientes und nachhaltiges Managing Diversity an Hochschulen auf zwei Erfolgsfaktoren zu Beginn des Implementierungs- prozesses beruht: auf einem organisationsspezifischen Verständnis von Managing Diversity und einer zielgerichteten Diversity-Ist-Analyse. Insofern liefert dieser Beitrag eine Definition von Managing Diversity an Hochschulen sowie eine Vorgehensweise einer Diversity-Ist-Analyse an Hochschulen aus der Praxis. Das Ziel dieser Ist-Analyse, die sämtliche Teilzielgruppen inkludiert, ist das Sichtbarmachen von Vielfalt und die daraus resultierenden Chancen und Risiken im Umgang mit Vielfalt bei den Personen sowie in Forschung und Lehre. Im Mittelpunkt steht die praxisorientierte Anwendung der Methode des Diversity-Scans von Gardenswartz/Rowe. Schließlich werden mit dem Transfer der Diversity-Methode der systemischen Aufstellung in den Kontext der Lehre Implikationen für eine diversitätsorientierte Lehre geboten.

Schlüsselwörter: Managing Diversity, Diversity Ist-Analyse an Hochschulen, Chancengleichheit, Diversity-Scan, diversitätsorientierte Lehre

-----

Managing diversity at universities. Definitions – diversity audit – implications for diversity-oriented teaching

Abstract

The present paper puts forward the hypothesis that efficient and sustainable diversity management at universities is based on two success factors at the start of the implementation process: an organization-specific understanding of managing diversity, and a targeted diversity audit. For this, the present paper provides a university-specific definition of managing diversity as well as a tested approach for a diversity audit at universities. The aim of this diversity audit, which includes all relevant sub-groups, is to bring to light diversity and the resulting opportunities and risks when dealing with diversity at a personal level as well as in research and teaching. The focus is on the practical application of the diversity scan method by Gardenswartz and Rowe. In conclusion, the paper transfers the diversity method of systemic constellations to a teaching context, providing implications for diversity-oriented teaching.

Keywords: Managing diversity, diversity audit at universities, equal opportunities, diversity-scan, diversity-oriented teaching

-----

Bibliographie: Allmayer, Sandra: Managing Diversity an Hochschulen Begriffsdefinition – Ist-Analyse – Implikationen für eine diversitätsorientierte Lehre, ZDfm, 1-2016, S. 61-71. https://doi.org/10.3224/zdfm.v1i1.26081


Literaturhinweise



Volltext: PDF