Umbauen, reparieren, umdenken – Suburban Retrofitting in der Krise

Barbara Schönig

Abstract


Zusammenfassung

Postsuburbane Räume in den USA sind in erheblichem Maße erneuerungsbedürftig und werden in den USA unter den Stichwörtern suburban retrofitting und sprawl repair mittlerweile als ein wichtiger Gegenstand von Stadterneuerung behandelt. Diese Strategien knüpfen inhaltlich an die baulichräumlich orientierten Strategien der Anti-Sprawl-Bewegung der 1990er Jahre an. Doch diese baulich orientierten Retrofitting-Strategien sind nur in Ansätzen geeignet, den drei zentralen Herausforderungen Postsuburbias – Ausdehnung, Alterung und Armut – zu begegnen. Dies gilt insbesondere weil mit der jüngsten Immobilien- und Finanzkrise (Post-)suburbia in seiner wesentlichen Funktion im US-amerikanischen Modell des Wohlfahrtsstaats als Motor von Konjunktur und Garant individueller Absicherung durch das Eigenheim im Grünen gescheitert ist.

-----

Abstract

Rebuilding, Repairing, Reconsidering – "Suburban Retrofitting“ facing crisis

Postsuburban spaces in the U.S. have become an important subject of redevelopment and urben renewal strategies. Labeled as suburban retrofitting or sprawl repair these strategies tie up to the urban design-oriented strategies within the anti-sprawl-movement of the 1990ies. But the retrofittingstrategies can only partially meet the challenges postsuburbia is confronted with: enduring sprawl, an increasing aging and poor population. This has become evident all the more with the crash of the housing and financial market in 2008. (Post-)suburbia as an integral part of the U.S.-American welfare state, as an instrument to stimulate the economy and guarantee individual security by personal real estate property, has failed.

-----

Bibliographie: Schönig, Barbara: Umbauen, reparieren, umdenken – Suburban Retrofitting in der Krise, JB StadtRegion, 1-2014, S. 96-115. https://doi.org/10.3224/jbsr.v8i1.05


Literaturhinweise



Volltext: PDF