Weitere Informationen zum Soziologiemagazin

» Profil der Zeitschrift
Deutschlandweites Magazin für Soziologiestudierende und Soziologieinteressierte. Mit dem Soziologiemagazin soll die Schnittstelle zwischen Studium und Nachwuchswissenschaft besetzt werden. Zu wechselnden Call4Papers können somit Studierende oder auch frische Nachwuchswissenschaftler*innen wissenschaftliche Artikel einreichen, die in einem anonymisierten Verfahren durch das Redaktionsteam und den Wissenschaftlichen Beirat ausgewählt und betreut werden. Das Soziologiemagazin gibt es als Open Access-eJournal sowie als gedruckte Ausgabe als Print-On-Demand. Weitere Informationen: Facebook | Twitter | Webseite | YouTube

» Onlinearchiv
Alle Einzelbeiträge stehen Ihnen im Open Access im Onlinearchiv des Soziologiemagazins zur Verfügung.

» Open Access
Das Soziologiemagazin erscheint im Open Access unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0). Die veröffentlichten Beiträge dürfen Sie unter den Bedingungen der genannten Lizenz frei nutzen. Den Autor*innen werden keinerlei Kosten für die Publikation (sog. article processing charges) oder die Einreichung (sog. submission charges) in Rechnung gestellt.

Die älteren Ausgaben des Soziologiemagazins sind unter den folgenden Lizenzen erschienen:
gültig ab Anfang 2021: CC BY 4.0
gültig bis Ende 2020: CC BY-SA 4.0
gültig bis Anfang 2018: CC BY-NC-ND 3.0

» Langzeitarchivierung
Alle Open-Access-Beiträge des Soziologiemagazins werden in der Deutschen Nationalbibliothek langzeitarchiviert. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der DNB-Webseite.

» Datenbanken, Services und Webseiten
Das Soziologiemagazin wird in/auf den folgenden Datenbanken, Services und Webseiten ausgewertet und indiziert.

» E-Mail-Alert
Sie können sich zum E-Mail-Alert der anmelden, mit dem Sie über alle Neuerscheinungen und zukünftige Calls for Papers informiert werden.

» Infoflyer & Mediadaten
Infoflyer (PDF-Download) | Mediadaten