Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Regulationsweisen projektförmiger Arbeit in der Automobil-, ITK- und Medienbranche

Peter Kalkowski, Otfried Mickler

Abstract


Zusammenfassung

Der Trend zur Projektifizierung von Arbeit und Organisation stellt neue Anforderungen an die Arbeits- und Interessenregulation. Basierend auf zwei am SOFI durchgeführte Studien wird die Kontrahierung der Arbeitsleistung qualifizierter Angestellter in F+E-Projekten der Automobil- und ITK-Industrie sowie in der Medienbranche diskutiert. Es wird ein vertragstheoretischer Ansatz für die Auseinandersetzung mit den neuen Regulationsanforderungen entwickelt. Gefragt wird nach einer Regulationsweise, die den unterschiedlichen Erscheinungsformen temporärer Arbeit Rechnung trägt. Erwartet wird, dass die individualisierte und ergebnisorientierte Kontrahierung von Projektarbeit zu einer Aufwertung der prozeduralen Regulation führt.

-----

Regulation Modes of Project Work in the Automotive, ICT and Media Sector

Abstract

The trend towards projectification of work and organization places new demands on the regulation of work and interest representation. The empirical foundation of this article are two studies of the Göttingen-based Institute of Social Research (SOFI) in which we investigated the making of contracts by highly qualified employees in R,D projects in the automotive, ICT industries and the media sector. We develop a contract theoretical approach to address the new regulatory requirements. What is an appropriate regulation mode for diverse forms of temporary labor? We expect that the contract system of individualized, results-oriented project work will lead to a revaluation of procedural regulation.

Keywords: Projects, temporary organization, regulation mode, interest representation (JEL: D80, M54, O32)


Literaturhinweise



Volltext: PDF