Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Die Share Economy: Dumpinghölle oder Nachhaltigkeitsparadies? Sharing bietet Potentiale für soziale Teilhabe und Nachhaltigkeit, braucht aber gesellschaftliche Gestaltung und einen politischen Ordnungsrahmen

Reinhard Loske

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Dass viele Ausprägungen der Share Economy eher der Freude am Neuen, gestiegenem Umweltbewusstsein und echter  Unternehmungslust entspringen, während andere eher aus Zwängen oder gar aus der Not geboren werden, ist wohl eine  unbestreitbare Wahrheit. Insofern liegen die eigentlichen Fragen, die wir uns als Gesellschaft stellen müssen, vor der Befassung mit den Einzelphänomen der Share Economy. Wie fair soll es in unserer Gesellschaft und Wirtschaft zugehen, wie verstehen wir das Soziale und wie verhält es sich zum Unternehmerischen? Wie nachhaltig wollen wir als Gesellschaft wirtschaften, und welche Welt wollen wir den zukünftigen Generationen hinterlassen? Auf diese Fragen gilt es gesellschaftlich breit getragene Antworten zu finden…

Schlagwörter: Wirtschaft, Umwelt, Nachhaltigkeit

-----

Bibliographie: Loske, Reinhard: Die Share Economy: Dumpinghölle oder Nachhaltigkeitsparadies? Sharing bietet Potentiale für soziale Teilhabe und Nachhaltigkeit, braucht aber gesellschaftliche Gestaltung und einen politischen Ordnungsrahmen, GWP, 2-2018, S. 181-187. https://doi.org/10.3224/gwp.v67i2.03


Literaturhinweise



Volltext: PDF