Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent*innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Zur Relation von Intersektionalitäts- und Inklusionsforschung in der Erziehungswissenschaft

Jürgen Budde, Nina Blasse, Georg Rißler

Volltext: PDF

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Inklusion wie Intersektionalität sind Konzepte, die sich in der Erziehungswissenschaft großer Beliebtheit erfreuen, ermöglichen sie es doch, den Blick auf komplexe soziale Phänomene zu richten. Folgt man dem Vorschlag von einem ‚weiten‘, sozialwissenschaftlich informierten Verständnis von Inklusion, dann bietet es sich auf den ersten Blick an, die Gemeinsamkeiten beider Konzepte in den Blick zu nehmen. Beide Konzepte interessieren sich für das Zusammenspiel von sozialen Differenzkategorien mit Blick auf soziale Ungleichheit. Beide betonen den sozialen Konstruktionscharakter von Differenz. Gleichwohl scheinen einige eigentümliche Anschlussprobleme zu existieren, die den Gegenstand des Beitrags bilden.

Schlüsselwörter: Weites Inklusionsverständnis, Intersektionalität, Gegenstandskonstitution, Exklusion, Ungleichheit

-----

On the relation between intersectionality and inclusion research in educational science

Summary

The concepts of inclusion and intersectionality are popular in educational science because they permit an analysis of complex social phenomena. Based on the proposed ‘broad’ sociological understanding of inclusion, it makes sense to consider the similarities between the two concepts: both are interested in the interplay between social categories of differences; both underline the constructiveness of social differences. Nevertheless, problems arise from attempts to link the two concepts. These problems are the subject of the analysis in our contribution.

Keywords: ’broad‘ understanding of inclusion, intersectionality, object of research, exclusion, inequality

-----

Bibliographie: Budde, Jürgen/Blasse, Nina/Rißler, Georg: Zur Relation von Intersektionalitäts- und Inklusionsforschung in der Erziehungswissenschaft, GENDER – Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 3-2020, S. 27-41. https://doi.org/10.3224/gender.v12i3.03


Literaturhinweise