Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Integration durch Fußball!? Integrationsideale und -realitäten in einem Sportangebot für geflüchtete Kinder

Anne Sophie Krossa, Kristian Naglo

Abstract


Leseprobe
Leseprobe 2

-----

Zusammenfassung

Am Beispiel einer gemeinsamen Initiative einer Bezirksregierung in Kooperation mit einem lokalen Fußballverein, die seit 2015 ein Sportprogramm für geflüchtete Kinder anbietet, wird analysiert, wie unterschiedliche Ansprüche wirken, die einerseits der Bereich Fußball und andererseits eine gesamtgesellschaftlich-politische Haltung jeweils unter der Überschrift „Integration“ stellen. Dabei liegt das Augenmerk bei unterschiedlichen Logiken, deren Widersprüchlichkeit die nicht-professionelle Fußballwelt meist eher verdeckt prägen, die im Kontext des Programms „Fußball mit Geflüchteten“ aber besonders offen zutage treten: eine Freizeit- und eine Leistungslogik. Dazu findet eine Untersuchung ausgewählter Krisensituationen und sich darin manifestierender Konflikte zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen einerseits und Geflüchteten, zumeist Kindern, andererseits, auf Grundlage der Konzepte Werte, Fremd- und Selbstbilder sowie Integrationsideale und -praktiken statt. In einer ethnografischen Herangehensweise stehen methodisch teilnehmende Beobachtung und ethnografische Interviews im Mittelpunkt.

Schlagwörter: Fußball, Geflüchtete, Integration, Konflikt, Werte

-----

Abstract

Using the example of an initiative of a regional government and local football club that is offering a sports programme for refugee children since 2015, different attitudes and claims regarding standards of integration characteristic of the football world on the one hand and from a more general societal-political perspective on the other hand are analysed. The emphasis is on two logics which usually characterize the non-professional world of football in a covert way, however do become visible in the context of the initiative „football for refugees”: a logic of leisure and a logic of performance. It is argued that the political-normative claim that sport integrates quasi automatically, thereby rendering language and „culture” less or unimportant, complicates the matter further. The analysis of selected situations of crisis and conflict between full-time employees and volunteers on the one hand and refugees, mostly children, on the other, is carried out on a conceptual basis of values, images of the other and of the self as well as ideals and practices of integration. The ethnographic approach focusses on participant observation and ethnographic interviews.

Keywords: football, refugees, integration, conflict, values

-----

Bibliographie: Krossa, Anne Sophie/Naglo, Kristian: Integration durch Fußball!? Integrationsideale und -realitäten in einem Sportangebot für geflüchtete Kinder, FuG – Zeitschrift für Fußball und Gesellschaft, 1-2019, S. 69-89. https://doi.org/10.3224/fug.v1i1.05


Literaturhinweise



Volltext: PDF