Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent*innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Augmented Othering. Projektionsmapping als kulturelle Aneignung?

Claudia Amsler, Levent Pinarci

Volltext: PDF

Abstract


Leseprobe

-----

Zusammenfassung

Der Beitrag beschäftigt sich künstlerisch_forschend mit kultureller Aneignung als Prozess des Andersmachens im postkolonialen digitalen musealen Kontext. Anhand einer Fallanalyse der 3D-Videomapping Show Illuminarium (2017-2020) am Zürcher Landesmuseum wird dafür argumentiert, dass kulturelle Aneignung durch digitale Visualisierungstechnologien wie dem Video-/Projektionsmapping ungreifbar gemacht werden kann, indem das Digitale selbst zum Andersartigen konstituiert, das begehrt und bestaunt wird.

Schlagwörter: Postkolonial; Künstlerische Forschung; Kulturelle Aneignung; Projektionsmapping; Yuki

-----

Augmented Othering. Projection mapping as cultural appropriation?

Abstract

Taking an artistic research perspective, this article discusses cultural appropriation as a process of othering in the context of the postcolonial digital museum. A case study of the 3D video mapping show Illuminarium supports the argument that cultural appropriation can be made intangible by digital technology such as video/projection mapping. The digital itself becomes constituted as ‘the other’, to be desired and marvelled at.

Keywords: postcolonial; artistic research; cultural appropriation; projection mapping; Yuki

-----

Bibliographie: Amsler, Claudia/Pinarci, Levent: Augmented Othering. Projektionsmapping als kulturelle Aneignung?, FZG – Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien, 2021, S. 45-60. https://doi.org/10.3224/fzg.v27i1.04

-----

Open-Access-Lizenz: Dieser Beitrag ist ab dem 15.11.2023 im Open Access unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY 4.0 (Namensnennung 4.0 International) verfügbar. Weitere Informationen zur Lizenz und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.


Literaturhinweise