Gleichstellung und Diversity im quartären Bildungssektor. Transformatives Organisationales Lernen in Unternehmen

Hildegard Macha, Hildrun Brendler

Abstract


Zusammenfassung

Dieser Artikel befasst sich mit einem Drittmittelprojekt der betrieblichen Weiterbildung zu den Themen Gender und Diversity in Unternehmen. EntscheidungsträgerInnen werden darin geschult und beraten, langfristig zu einem Abbau hierarchischer Geschlechterverhältnisse in Wirtschaftsorganisationen beizutragen. Aufbauend auf theoretischen Grundlagen der Intersektionalitätsforschung und der pädagogischen Organisationsforschung wird hierfür ein Interventions- und Evaluationsdesign entwickelt, in der Praxis mit 20 Klein- und Mittelständischen Unternehmen (KMU) umgesetzt und forschungsmethodisch begleitet. Basierend auf unterschiedlichen Evaluationsdaten zeigt die Studie, wie die Verknüpfung von herrschaftskritischer und -reflektierender intersektionaler Perspektive und der unternehmerischen Personalentwicklung methodisch gelingt, um organisationales Lernen zu erreichen. Gefahren dieser Verknüpfung und Schwierigkeiten im organisationalen Lernprozess hin zu gender- und diversitygerechten Unternehmenskulturen werden kritisch reflektiert.

Schlagwörter: Intersektionalität; Transformatives Organisationales Lernen; Personalentwicklung; Transformationsprozesse; pädagogische Intervention; Evaluation.

-----

Bibliographie: Macha, Hildegard/Brendler, Hildrun: Gleichstellung und Diversity im quartären Bildungssektor. Transformatives Organisationales Lernen in Unternehmen, FZG, 1-2014, S. 81-96.
https://doi.org/10.3224/fzg.v20i1.16345

Literaturhinweise



Volltext: PDF