Das Konzept des Lehrens mit Epistemologie zur Vermittlung von Gender als Querschnittsthema in der Hochschullehre. Ein lernendes Projekt

Lena Eckert

Abstract


Zusammenfassung

Gender als Struktur- und Analysekategorie in die Hochschullehrezu integrieren, ist eine besondere Herausforderung, selbst für interessierte Lehrende. In diesem Aufsatz wird das Konzept des Lehrens mit Epistemologie vorgestellt, das die Inhalte der Fachdisziplinen einerseits mit den Gender Studies und andererseits mit diversity- und gendersensiblen Didaktiken verknüpft. Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurden zusammen mit Lehrenden aus den Geistes- und Sozialwissenschaften sowie der Informatik diversity- und gendersensible Lehreinheiten entworfen, die ohne großen Aufwand in die bestehenden Curricula integrierbar sind. Die Lehreinheiten bestehen aus eineinhalb Zeitstunden, orientieren sich am vorhandenen Wissen der Lehrenden, sind in der Methodik an diversity- und gendersensiblen Didaktiken ausgerichtet und stellen epistemologische Fragen an die jeweiligen Disziplinen.

Schlagwörter: Gender Studies; Epistemologie; Didaktik; alternative Lehr-Lernmethoden; Wissensgenerierung.

-----

Bibliographie: Eckert, Lena: Das Konzept des Lehrens mit Epistemologie zur Vermittlung von Gender als Querschnittsthema in der Hochschullehre. Ein lernendes Projekt, FZG, 1-2014, S. 47-62.
https://doi.org/10.3224/fzg.v20i1.16343

Literaturhinweise



Volltext: PDF