Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Addressing Supply-Side Hurdles to Gender-Equal Representation in Germany

Louise K. Davidson-Schmich

Abstract


Leseprobe

-----

Abstract

One hundred years after being granted the right to active suffrage, German women remain underrepresented in elective office. Quotas have partially addressed demand-side barriers to gender parity in descriptive representation, but significant supply-side gaps remain. Men comprise over 70% of political party members in the Federal Republic, dominating the bodies that provide candidates for elective office. Solutions to this supply-side problem have often focused on “fixing” women to fit into gendered party institutions, rather than altering these structures to be more welcoming to women. In contrast, drawing on interviews with (potential) party members in Germany, this article identifies informal institutions that deter gender-balanced involvement in political parties and suggests ways in which these norms might be changed.

-----

Angebotsseitige Hindernisse der gleichberechtigten Repräsentation in Deutschland

Zusammenfassung

100 Jahre nach der Einführung des Frauenstimmrechts sind Frauen in Deutschland immer noch unterrepräsentiert in der Politik. Geschlechterquoten konnten teilweise die Hindernisse für Geschlechtergleichheit in der deskriptiven Repräsentation auf der Nachfrageseite beeinflussen. Es bestehen jedoch weiterhin bedeutende Lücken auf der Angebotsseite. Männer stellen mehr als 70% der Parteimitglieder in Deutschland und dominieren damit die Gremien, die die Kandidat_innen für die Wahlen aufstellen. Um dem Problem der Angebotsseite entgegenzuwirken, wird häufig versucht, Frauen für die vergeschlechtlichen parteilichen Institutionen passend zu machen, anstatt diese Strukturen zu verändern, um sie für Frauen einladender zu machen. Im Gegensatz dazu identifiziert dieser Artikel unter Rückgriff auf Interviews mit (potenziellen) Parteimitgliedern in Deutschland informelle Institutionen, die auf eine geschlechtergerechte Beteiligung in politischen Parteien abschreckend wirken und schlägt Wege vor, wie diese Normen verändert werden könnten.

-----

Bibliographie: Davidson-Schmich, Louise K.: Addressing Supply-Side Hurdles to Gender-Equal Representation in Germany, Femina Politica - Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, 2-2018, S. 53-70.
https://doi.org/10.3224/feminapolitica.v27i2.05


Literaturhinweise



Volltext: PDF