Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Alte und neue Diasporas: Frauen in einer transnationalen Welt

Gayatri Chakravorty Spivak

Abstract


Zusammenfassung

Die Ausbreitung eines neoliberalen Wirtschaftssystems hat die Möglichkeiten sozialer Umverteilung in Entwicklungsländern ernsthaft beeinträchtigt. Im Zentrum dieser neuen Transnationalität, die zu eurozentrischer Migration geführt hat, steht die diasporische Frau in ihrem Einsatz für die Zukunft des Eurozentrismus. Doch selbst die außerordentliche Komplexität postkolonialer Diasporastudien kann einige Phänomene von „Frauen in einer transnationalen Welt“ nicht erfassen, nämlich Heimarbeit, Bevölkerungskontrolle, Gruppen, die keine Diaspora bilden können und Ureinwohnerinnen außerhalb der Amerikas. Der Beitrag fasst die Situation großer Bevölkerungsgruppen, insbesondere von Frauen, ins Auge, die in der Transnationalität überleben, ohne in die Diaspora zu entkommen.


Literaturhinweise



Volltext: PDF