Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Gender und autoritäre Herrschaft in Zimbabwe

Rita Schäfer

Abstract


Zusammenfassung

Dieser Beitrag illustriert am Fallbeispiel Zimbabwe die Interdependenzen zwischen Geschlechterhierarchien und Autoritarismus. Erläutert wird, wie ein autoritäres Regime Gender-Konstrukte instrumentalisiert, um seine Macht zu erhalten. Gleichzeitig wird dargelegt, in welcher Weise das repressive System in Zimbabwe Geschlechterungleichheiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verstärkt. Hier werden Geschlechterhierarchien als Kernelemente gesellschaftlicher Machtverhältnisse verstanden, die mit autoritärer Herrschaft verwoben sind. Dieser Beitrag arbeitet mit einem differenzierten Gender-Begriff und beschränkt sich nicht auf institutionelle Strukturen, Organisationsmuster oder politische und rechtliche Faktoren. Vielmehr nimmt er die Repressionsformen genauer in den Blick, um die Bedeutung politisch motivierter sexualisierter Gewalt für die Konstituierung von Geschlechterhierarchien sowie den Erhalt autoritärer Herrschaft zu erfassen.

-----

Abstract

This article illustrates the interdependencies of gender and authoritariansm. Using Zimbabwe as a case study it explains how authoritarian regimes instrumentalize gender hierarchies. At the same time, it shows how the repressive regime in Zimbabwe intensifies gender hierarchies in the political system, in the economy and society. Gender hierarchies are interpreted as core elements of social hierarchies, which are linked with authoritarian rule. At the same time the article emphasizes that research should not only focus on institutional and organisational structures or political and legal factors, but different forms of repressions should be taken into account. The relevance of politically motivated violence for the construction of gender hierarchies and for the continuation of authoritarian rule is analysed.


Literaturhinweise



Volltext: PDF