Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Warum eine gute Geschichte nicht immer gut sein muss: Zur wirtschaftspolitischen Wirkmächtigkeit von Narrativen aus verhaltensökonomischer Perspektive

Anselm Küsters

Volltext: PDF

Abstract


Zusammenfassung

Dieser Artikel verwendet das verhaltensökonomische Konzept der Heuristik, um die durch Narrative verzerrte Wahrnehmung von ökonomischen Sachverhalten zu analysieren. Vier Fallbeispiele aus der jüngeren wirtschaftsgeschichtlichen Debatte um Wirtschaftskrisen zeigen auf, dass Narrative nicht nur eine positive gemeinschaftsstiftende Funktion erfüllen, sondern auch im negativen Sinne grenzüberschreitende wirtschaftspolitische Kooperation erschweren können. Wie und an was wir uns erinnern sowie die Narrative, die wir auf Grundlage dieser Erinnerungen konstruieren, sind somit für ein Verständnis aktueller wirtschaftspolitischer Präferenzen unerlässlich. Daher wird eine um wirtschaftsgeschichtliche Fallstudien und digitale Methoden angereicherte Forschung über die Zusammenhänge zwischen Narrativen und ökonomischem Verhalten benötigt.

Schlagwörter: Narrative, Eurokrise, Verhaltensökonomie, Heuristik, Wirtschaftsgeschichte

-----

Why a good story does not always have to be good: effects of narratives on economic policy from a behavioural economics perspective

Abstract

This article uses the concept of heuristics stemming from the field of behavioural economics to analyse how narratives can lead to a distorted perception of economic actions. Four case studies inspired by recent economic historical debates on economic crises show that narratives not only fulfil a positive community-building function but can also, in a negative sense, hamper cross-border economic policy cooperation. How and what we remember as well as the narratives we construct on the basis of these memories are therefore crucial for a comprehensive understanding of current economic policy preferences. As a result, research on the connections between narratives and economic behaviour, including case studies taken from economic history and analysed via digital methods, is needed.

Keywords: narratives, Euro-crisis, behavioural economics, heuristics, economic history

-----

Bibliopgraphie: Küsters, Anselm: Warum eine gute Geschichte nicht immer gut sein muss: Zur wirtschaftspolitischen Wirkmächtigkeit von Narrativen aus verhaltensökonomischer Perspektive, DNGPS Working Paper, 2020, S. 1-17. https://doi.org/10.3224/dngps.v6i1.02


Literaturhinweise