Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

International Public Administration: Ein neuer Bürokratietyp

Christoph Knill, Steffen Eckhard, Michael W. Bauer

Abstract


Zusammenfassung

Der Beitrag präsentiert zentrale Ergebnisse der DFG Forschergruppe „International Public Administration“ (IPA). Zentrale These ist, dass es sich bei internationalen Verwaltungen um einen eigenen Verwaltungstypus handelt. Dies gilt weniger im Hinblick auf Besonderheiten formeller Strukturen, sondern vielmehr in Bezug auf organisationsspezifische Verhaltensmuster, in denen sich internationale von nationalen Verwaltungen unterscheiden. Die in diesem Schwerpunktheft versammelten Beiträge fokussieren diese Unterschiedlichkeit und beschäftigen sich insbesondere mit der Frage, was die beobachtbaren Verhaltensmuster internationaler Bürokratien für den politikgestaltenden Einfluss von Verwaltungen jenseits des Nationalstaates bedeuten. Anschließend wird diskutiert, welche Implikationen sich aus der Beschäftigung mit internationalen Verwaltungen für die disziplinäre Verwaltungswissenschaft ergeben. Dabei vertreten wir die These, dass sich nationale Verwaltungen den hier untersuchten internationalen Bürokratiemustern umso stärker annähern, je mehr diese in einem Kontext transnationaler Einflüsse operieren. Daran knüpfen wir abschließend ein Plädoyer für die systematische Integration internationaler Bürokratieanalysen in eine Wissenschaft der Verwaltung als Teilbereich der Erforschung der Transformation von Staatlichkeit.

Schlagworte: Internationale Organisationen, Internationale Verwaltung, Einfluss, Politikgestaltung, Transnationalisierung

-----

International Public Administration: A new type of bureaucracy

Abstract

The paper presents key findings of the DFG Research Unit International Public Administration (IPA). The central thesis is that these international administrative bodies are in fact a distinctive type of bureaucracy when compared to public administration at the national level. This is less so with respect to structural features but rather in terms of idiosyncratic organizational behavioral patterns. The papers contributing to this special issue address these peculiarities and how they affect the policy-making influence of bureaucracy beyond the nation state. In this introductory paper, we also ask about the implications for the discipline of public administration research. National administrations increasingly operate in transnational context conditions that are similar to those of international public administrations. This leads us to call for a systematic integration of international bureaucracy research into the study of administration and the transformation of governance and government.

Keywords: International organizations, international public administration, influence, policymaking, transnationalization

-----

Bibliographie: Knill, Christoph/Eckhard, Steffen/Bauer, Michael W.: International Public Administration: Ein neuer Bürokratietyp, dms, 2-2017, S. 173-189. https://doi.org/10.3224/dms.v10i2.01


Literaturhinweise



Volltext: PDF