Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

The Organizational Interface of Science and Politics

Julia Schubert

Abstract


Abstract

Ever since the Enlightenment, „science has been associated with an ideal of speaking truth to power“ (T. M. Porter 2006, p. 1288). Even more so today, in the face of ‘Grand Societal Challenges’ and ‘Wicked Problems’, scientific expertise seems to be an increasingly essential asset to modern politics. But in spite of extensive social scientific research on the matter, the question remains: How should we conceptualize this ‘speaking truth to power’? The paper contributes to tackling precisely this research question. A conceptual framework is outlined, which explores approaching the question via the organizational interface of politics and its knowledgerelevant environment. By focusing on the specific instances and diverse organizational forms that process this science-politics interface, the article aims at contributing to substantiate and understand the genuinely political relevance of scientific expertise.

Keywords: ‘Scientization’, scientific expertise, political decision-making, science-politics interface, organizational analysis

-----

Organisationen als Schnittstelle zwischen Politik und Wissenschaft. Vorschlag eines analytischen Rahmenprogramms

Zusammenfassung

Spätestens seit der Aufklärung des 18. Jahrhunderts wird der Wissenschaft das Ideal von „speaking truth to power“ (Porter 2006, p.1288) zugeschrieben. Eine Assoziation, welche gerade unter dem gegenwärtigen Eindruck von ‚Grand Societal Challenges’ und ‚Wicked Problems’ für die moderne Politik, die scheinbar mehr denn je auf wissenschaftliche Expertise angewiesen ist, erneut an Aktualität gewinnt. Doch trotz umfassender sozialwissenschaftlicher Auseinandersetzung mit dem Thema bleibt die Frage nach einer aufschlussreichen Konzeptualisierung dieses ‚speaking truth to power’ soziologisch weiterhin umstritten. Der vorliegende Artikel möchte zur Beantwortung eben jener Frage beitragen. Dazu wird ein analytisches Rahmenprogramms skizziert, welches die Organisationen an der Schnittstelle von Politik und ihrer wissensrelevanten Umwelt in den Blick nimmt: Über das Studium der konkreten Instanzen und spezifischen organisationalen Konstellationen, welche die Kopplung von Wissenschaft und Politik steuern, möchte der Artikel zum Verständnis der genuin politischen Bedeutung wissenschaftlicher Expertise beitragen.

Schlagworte: Verwissenschaftlichung, wissenschaftliche Expertise, politische Entscheidungsprozesse, Organisationsanalyse

-----

Bibliographie: Schubert, Julia: The Organizational Interface of Science and Politics, dms, 1-2016, S. 51-64. https://doi.org/10.3224/dms.v9i1.23640


Literaturhinweise



Volltext: PDF