Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Kehrtwende in der Koordinierung europäischer Politikumsetzung: Horizontale Kapazitätsbündelung statt vertikaler Kompetenzverlagerung

Eva G. Heidbreder

Volltext: PDF

Abstract


Zusammenfassung

Politikumsetzung in Mehrebenensystemen steht vor besonderen Koordinierungsproblemen, da Kompetenzen zur Rechtsformulierung und -anwendung meist vertikal auf verschiedene Ebenen verteilt sind. Dieser Artikel analysiert jüngste Neuerungen zum Ausbau eines Steuerungsansatzes, der in der EU bisher vorrangig ad hoc und ohne weiterreichende Politikagenda zum Tragen kam. Basierend auf einer systematischen Betrachtung eines Instruments horizontaler Verwaltungszusammenarbeit werden die zentralen Charakteristika der zu Grunde liegenden Steuerungsstrategie als direkt-dezentral-gemeinschaftlich ausgeführter Verwaltungsvollzug konzeptualisiert. Neben der supranationalen Zentralisierung von Verwaltungskompetenzen und zunehmender Konvergenz nationaler Systeme stellt die horizontale Kooperation so einen theoretisch abgrenzbaren Ansatz zur Gestaltung von Politikumsetzung in Mehrebenensystemen dar.

Schlagworte: Horizontale Verwaltungskooperation, Binnenmarktinformationssystem, Europäische Amtshilfe, Dienstleistungsrichtlinie, Mehrebenenverwaltung

-----

U-Turn in the Coordination of EU Policy Implementation: Horizontal Capacity Pooling Instead of Vertical Conferral of Competences

Abstract

Policy coordination in multilevel systems faces particular coordination problems because competences to formulate and to apply law are usually attributed to different levels of the system. This article analyses recent innovations that indicate an extend use of horizontal cooperation. Based on a systematic illustration of horizontal administrative cooperation, the aim is to conceptualise the key characteristic of the underlying steering strategy as direct, decentralised and joint policy execution. Besides the supranational centralisation of administrative competences or the convergence of national administrative systems, horizontal cooperation thus represents a theoretically distinct approach to multilevel policy implementation.

Keywords: horizontal administrative cooperation, Internal Market Information System, Services Directive, multilevel administration

-----

Bibliographie: Heidbreder, Eva G.: Kehrtwende in der Koordinierung europäischer Politikumsetzung: Horizontale Kapazitätsbündelung statt vertikaler Kompetenzverlagerung, dms, 1-2014, S. 37-54.
https://doi.org/10.3224/dms.v7i1.16235

Literaturhinweise