Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Mit den Fingern die Welt erkunden: Ein Forschungsprogramm zur motorischen und haptischen Nutzung des Touchscreens aus Sicht der Kleinkind- und Kinderzeichnungsforschung

Georg Peez

Abstract


Zusammenfassung

Die Nutzung heutiger Tablet-Computer und Smartphones lässt sich als unmittelbar, leicht und intuitiv umschreiben, denn fast alle Eingabeoptionen sind per Fingerkuppe möglich. Im vorliegenden Beitrag werden mit „grundlagenforschender Intention“ Bezüge hergestellt zwischen der Motorik der Finger und der Hand beim Schmieren durch Kleinkinder und der Nutzung von berührungssensitiven Bildschirmen, sogenannten Touchscreens bzw. Multi-Touch-Screens. Im Ergebnis lassen sich vorläufig als Annahme formulierte und empirisch zu verifizierende große Ähnlichkeiten zwischen den sensomotorischen Bewegungsmustern der kleinkindlichen Materialerkundung im Alter zwischen 8 bis 13 Monaten und der Fingermotorik zur Eingabe auf mobilen Endgeräten vermuten: das Auftippen mit der Kuppe des Zeigefingers, das leichte Wischen bis hin zum Pinzettengriff. Dieser vorläufige Befund macht anhand der Ergebnisse qualitativ empirischer Fallstudien zur Kleinkind- und Kinderzeichnungsforschung sowie im Kontext anthropologischer und neurologischer Forschung einsichtig, weshalb die „kinderleichte“ Eingabe über die Finger den unaufhaltsamen weltweiten Siegeszug des Touchscreens ermöglicht hat. Im Fazit wird der hierauf bezogene weitere Forschungsbedarf konturiert.

Schlagwörter: Kinderzeichnungsforschung, Kleinkindforschung, Hand, Finger, Touchscreen

-----

Exploring the world by fingertip: Motor and tactile use of touch screens from the perspective of infancy research and research in children’s drawings

Abstract

People’s experience of using tablet computers und smartphones today can be described as easy, instantaneous, and intuitive because almost all input is done by fingertip. This paper uses “basic research intentions” to draw inferences between the motor skills of infant’s fingers and hands while smearing and the use of touch-sensitive screens, specifically multi-touch screens. The results show that similarities appear to exist between the senso-motor movements made while infants explore mash, e.g. baby food, between the ages 8 to 13 months, and the motor movements of fingers when using and controlling mobile devices, such as taping with the index finger, wiping gently over the screen, and using the pincer grip. These tentative findings in qualitative empirical case studies in the field of research in children’s drawing and infancy, as well as in the context of anthropological and neurological research, seem to explain why finger usage makes the input on touch-sensitive screens so easy. This might help to explain the worldwide success of touch screens.

Keywords: Research in Children’s Drawing, Infancy Research, Hand, Finger, Touchscreen

-----

Bibliographie: Peez, Georg: Mit den Fingern die Welt erkunden: Ein Forschungsprogramm zur motorischen und haptischen Nutzung des Touchscreens aus Sicht der Kleinkind- und Kinderzeichnungsforschung, Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 3-2014, S. 319-338. https://doi.org/10.3224/diskurs.v9i3.16625


Literaturhinweise



Volltext: PDF