Jg. 19, Nr. 1 (2006): Biographische Rekonstruktionen in der Medizin (Open Access)

Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Inhaltsverzeichnis PDF

Schwerpunkt: „Biografische Rekonstruktion in der Medizin“

Einleitung zum Schwerpunktthema PDF
Florian Steeger
Zwischen Quelle und Methode. Zum Verhältnis von Medizin und Biographie PDF
Christian Klein
Johannes Heinrich Schultz (1884-1970). Begründer des Autogenen Trainings. Ein biographischer Rekonstruktionsversuch im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik PDF
Jürgen Brunner, Florian Steeger
Arm und krank. Patientenbiographien im Spiegel frühneuzeitlicher Bittschriften PDF
Christina Vanja
Wege zu einer „Patientengeschichte“ des Sterbens im 19. Jahrhundert PDF
Karen Nolte

Weitere Aufsätze

Von der „äußeren“ zur „inneren“ Institutionalisierung des Lebenslaufs. Eine Strukturgeschichte PDF
Martin Schmeiser
„Den Urgroßvater fressen die Pferde ...“. Von der Möglichkeit eines individuellen und konflikthaften Umgangs mit dem Familiengedächtnis PDF
Miriam Gebhardt
Begradigung eines „verschlungenen Weges“. Zwei Autobiographieversionen Recha Rothschilds im Vergleich PDF
Petra Tallafuss
SS-Bordelle und Oral History. Problematische Quellen und die Existenz von Bordellen für die SS in Konzentrationslagern PDF
Christa Paul, Robert Sommer

Projektbericht

„Für mich war wichtig, dass ich irgendwie dazu gehörte“. Die Fallstruktur der MfS-Mitarbeiterin Frau Dorsch PDF
Uwe Krähnke, Matthias Finster

Literaturbesprechungen

Literaturbesprechungen PDF

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren dieses Heftes PDF