Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Intuition und Reflexion. Der Ansatz der Alltagsphantasien

Ulrich Gebhard

Abstract


Zusammenfassung

Angesichts des anspruchsvollen Politikkonzepts der Nachhaltigkeit wird gerade im Kontext von Bildungsbemühungen ein Bewusstseinswandel gefordert. Doch dieser hat nur dann eine Chance, wenn die intuitiven Bilder zu Natur – sogenannte Alltagsphantasien – mit den ökologischen, politischen und kulturellen Argumenten in Beziehung gebracht werden. Der Ansatz der Alltagsphantasien wird in seinen theoretischen Bezügen und pädagogischdidaktischen Implikationen dargestellt und am Beispiel der Gentechnik konkretisiert.

Schlüsselwörter: Alltagsphantasien, Intuition, Reflexion, Sinn, Gentechnik

-----

Bibliographie: Gebhard, Ulrich: Intuition und Reflexion. Der Ansatz der Alltagsphantasien, HiBiFo - Haushalt in Bildung & Forschung, 3-2018, S. 54-66. https://doi.org/10.3224/hibifo.v7i3.04


Literaturhinweise



Volltext: PDF