Titelverzeichnis durchsuchen


 
Ausgabe Titel
 
Jg. 5, Nr. 2 (2013): Feministische Perspektiven auf Ökonomie und Geschlechterordnung 40 Jahre feministische Debatten. Tagung vom 2. bis 3. November 2012 an der Universität Paderborn Abstract   PDF
Judith Conrads
 
Jg. 9, Nr. 3 (2017): Gender und Design – zum vergeschlechtlichten Umgang mit dem gestalteten Alltag A didactic tool for gender-sensitive practices in design education Abstract
Marta Isabella Reina
 
Jg. 5, Nr. 2 (2013): Feministische Perspektiven auf Ökonomie und Geschlechterordnung Agriculture and Sustainable Rural Development in Times of Crisis. Critical Engangement from a Gender Perspective. Tagung vom 25. bis 26. Januar 2013 an der Humboldt-Universität zu Berlin Abstract   PDF
Julia Brummert
 
Jg. 3, Nr. 1 (2011): Transnationalisierung und Gender ,Alte‘ Männlichkeiten und ,neue‘ Ethnizitäten – Positionierungen junger Migranten in transnationalen Räumen Abstract
Tina Spies
 
Jg. 8, Nr. 1 (2016): Liebe – Annäherungen aus Geschlechterperspektive Ambivalente Männlichkeitskonstruktionen von Vätern zwischen Erwerbsarbeit und Fürsorgearbeit Abstract
Bianca Prietl
 
Jg. 5, Nr. 3 (2013): Gender in der psychologischen Forschung Ambivalente Praxen der (Re-)Produktion. Fürsorge, Bioökonomie und Geschlecht in der Lebendorganspende Abstract   PDF
Mona Motakef, Sabine Wöhlke
 
Jg. 9, Nr. 1 (2017): Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen und die Transformation
arabischer Gesellschaften
Anne Kersten, 2015: Opferstatus und Geschlecht. Entwicklung und Umsetzung der Opferhilfe in der Schweiz Abstract
Mechthild Bereswill
 
Jg. 4, Nr. 2 (2012): Geschlecht und Ernährung Arbeitsteilungsmuster bei der Ernährungsversorgung von Familien – Persistenz oder Wandel? Abstract
Angela Häußler, Uta Meier-Gräwe
 
Jg. 5, Nr. 3 (2013): Gender in der psychologischen Forschung Auf dem Weg zu einer hegemonialen Weiblichkeit? Geschlecht, Wettbewerb und die Dialektik der Gleichstellung Abstract   PDF
Andreas Stückler
 
Jg. 6, Nr. 3 (2014): Karrieren und Lebenswelten – Irritationen, Dynamiken, Strategien „… für mich gibt es dann entweder die Familienschiene oder die Karriereschiene …“ – Zur Bedeutung normativer Anforderungen in beruflichen Orientierungen junger Frauen Abstract
Christiane Micus-Loos, Melanie Plößer, Karen Geipel, Marike Schmeck
 
Jg. 9, Nr. 1 (2017): Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen und die Transformation
arabischer Gesellschaften
„… imma unsicha wenn der bei uns in der Sportkabine guckt.“ Ambivalente Anerkennungmännlicher Homosexualität in der Adoleszenz Abstract
Cornelia Hippmann, Oktay Aktan
 
Jg. 4, Nr. 1 (2012): Gender and Art: Selbstbilder und Selbstkonzepte in den Künsten „Biographie und Geschlecht“. Workshop am 04.07.2011 an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena Abstract
Cornelia Hippmann, Olivia D. Howard
 
Jg. 7, Nr. 1 (2015): Geschlechterkonstruktionen in schulischen Handlungsfeldern „Brave Mädchen“? Herstellung von Passfähigkeit weiblicher Peerkulturen durch Schülerinnen und Lehrkräfte Abstract
Oktay Aktan, Cornelia Hippmann, Michael Meuser
 
Jg. 7, Nr. 2 (2015): Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung „Dadurch, dass wir Mädchen sind, war die Erwartung von allen viel größer.“ Geschlechtsspezifische Besonderheiten der informellen Pflege Abstract
Sarah Brügger, Laura Perler, Adrienne Jaquier, Beat Sottas
 
Jg. 4, Nr. 2 (2012): Geschlecht und Ernährung „Der Mann, der immer kann?“ Kritische Anmerkungen zum Begriff der sexualisierten Gewalt aus politisch-psychologischer Perspektive Abstract
Marco Roock
 
Jg. 3, Nr. 3 (2011): Gender und Care „Doing Care“ im Alltag Vollzeit erwerbstätiger Mütter und Väter. Aktuelle Befunde aus AID:A Abstract
Claudia Zerle, Barbara Keddi
 
Jg. 9, Nr. 2 (2017): Schwangerschaft, Geburt und Säuglingszeit: zwischen individueller Gestaltung, gesellschaftlichen
Normierungen und professionellen Ansprüchen
„Erzählen als Politikum – Erzählen als Hebammen und Elternprotest? Die Aktion Erzählcafés ‚Der Start ins Leben‘ Abstract
Cecilia Colloseus
 
Jg. 5, Nr. 3 (2013): Gender in der psychologischen Forschung „Es geht um mehr! Gender und Utopien“. Tagung vom 1. bis 2. März 2013 an der Evangelischen Akademie Tutzing Abstract   PDF
Barbara Streidl
 
Jg. 7, Nr. 1 (2015): Geschlechterkonstruktionen in schulischen Handlungsfeldern „Es war ein Opfer, welches wir erbrachten …“ Perspektiven auf Migration in Familien Abstract
Luzia Jurt, Christophe Roulin
 
Jg. 8, Nr. 1 (2016): Liebe – Annäherungen aus Geschlechterperspektive „Hier wie da wird geliebt“: Liebe als universales Phänomen in Verhandlungen zum Familienrecht Abstract
Sabina Schutter
 
Jg. 3, Nr. 3 (2011): Gender und Care „Ich denk nicht, dass meine Jungs einen typischen Mädchenberuf ergreifen würden.“ Intersektionale Perspektiven auf Fremd- und Selbstrepräsentationen von Jungen in der Jungenarbeit Abstract
Jürgen Budde, Katharina Debus, Stefanie Krüger
 
Jg. 6, Nr. 3 (2014): Karrieren und Lebenswelten – Irritationen, Dynamiken, Strategien „Ich hatte ein paar mehr Kämpfe auszustehen als mein Mann.“ Dual-Career-Couples auf der Suche nach den Faktoren für gutes Leben und Arbeiten in der Wissenschaft Abstract
Stefanie Leinfellner
 
Jg. 4, Nr. 3 (2012): Feminismus in Polen „Immer beweGENDER. Transformationen (in) der Geschlechterforschung“. Gründungskonferenz von GeStiK – Gender Studies in Köln vom 22.–23.06.2012, Universität zu Köln Abstract
Japhet Johnstone
 
Jg. 4, Nr. 1 (2012): Gender and Art: Selbstbilder und Selbstkonzepte in den Künsten „It’s me I suppose“ Abstract
Stefanie Marr
 
Jg. 4, Nr. 2 (2012): Geschlecht und Ernährung „Körper – Geschlecht – Wahrnehmung“. 3. Interdisziplinäres Gender-Kolloquium der Arbeitsgruppe Gender-Forschung der Universität Rostock vom 24.–26.11.2011 Abstract
Yvonne Niekrenz
 
Jg. 3, Nr. 3 (2011): Gender und Care „La maternité à l’épreuve du genre. Métamorphoses et permanences de la maternité dans l’aire médi terranéenne“. (Mutterschaft im Blick der Geschlechterforschung. Metamorphosen und Beständigkeiten von Mutterschaft im Mittel meerraum).Tagung in Aix-en-Provence, 13./14.01.2011 Abstract
Eva Katharina Sarter
 
Jg. 4, Nr. 1 (2012): Gender and Art: Selbstbilder und Selbstkonzepte in den Künsten „Leichtere Beschäftigungen“. Geschlechterdifferenz als Leitbild der Forstlichen Arbeitswissenschaft Abstract
Till Westermayer
 
Jg. 8, Nr. 2 (2016): Normalität dekonstruieren: queere Perspektiven „Making Art, Making Media, Making Change!?“ Prozesse des Queerings und des Empowerments in der Arbeit mit Jugendlichen Abstract
Elke Zobl, Ricarda Drüeke
 
Jg. 4, Nr. 3 (2012): Feminismus in Polen „Manifa“ („Frauendemo“) und 8. März in Polen – Medienecho und Erfahrungen verschiedener Generationen Abstract
Lucyna Kopciewicz
 
Jg. 4, Nr. 2 (2012): Geschlecht und Ernährung „Matronage – Handlungsstrategien und soziale Netzwerke von Herrscherfrauen im Altertum in diachroner Perspektive“. Internationale Tagung vom 22.–24. März 2012 in Osnabrück Abstract
Melanie Wigger
 
Jg. 4, Nr. 2 (2012): Geschlecht und Ernährung „Männer müssen lernen, mehr aus dem Bauch raus zu machen, und Frauen, den Kopf mit zu gebrauchen“. Geschlechterkonstruktionen durch ÄrztInnen Abstract
Gabriele Dennert
 
Jg. 9, Nr. 2 (2017): Schwangerschaft, Geburt und Säuglingszeit: zwischen individueller Gestaltung, gesellschaftlichen
Normierungen und professionellen Ansprüchen
„Mein Gott, der ist noch so klein, den soll ich jetzt abgeben“ – Elterliche Vorstellungen und Erfahrungen ihrer Beziehung zum Kind im Kontext der Kleinkindbetreuung Abstract
Anna Sieben
 
Jg. 7, Nr. 1 (2015): Geschlechterkonstruktionen in schulischen Handlungsfeldern „Prima, Lisa. Richtig“ und „Psst, Max. Hör auf zu stören!“ Eine quantitative Studie zu Unterschieden im Feedbackverhalten von Lehrkräften gegenüber Mädchen und Jungen im Mathematikunterricht des zweiten Schuljahres Abstract
Ann-Katrin Denn, Miriam Lotz, Caroline Theurer, Frank Lipowsky
 
Jg. 8, Nr. 2 (2016): Normalität dekonstruieren: queere Perspektiven „There is an ‚I‘ in LGBTQI“. Inter als kritischer Spiegel für queer theory Abstract
Anja Gregor
 
Jg. 1, Nr. 1 (2009): Offenes Heft „Und der Karriereknick kam eigentlich immer, wenn die Kolleginnen dann mit dem Kind lieber Teilzeit gearbeitet haben.“ Eine Studie zu Aufstiegschancen deutscher Managerinnen Angaben zum Artikel
Lotte Habermann-Horstmeier, Janika Bierfreund, Yvonne Kempf, Marie-Isabell Stoll
 
Jg. 5, Nr. 1 (2013): Medikalisierung und Geschlecht zwischen Optimierung, Pathologisierung und Gesundheitsförderung „Und gut, dann ändert man halt seinen Körper“. Intimchirurgie zwischen Medikalisierung und Rohstoffisierung Abstract   PDF
Anna-Katharina Meßmer
 
Jg. 3, Nr. 3 (2011): Gender und Care „Verwahrloste Fürsorge“ – ein Krisenherd gesellschaftlicher Reproduktion. Zivilisationskritische Anmerkungen zur ökonomischen, sozialstaatlichen und sozialkulturellen Vernachlässigung von Praxen im Feld „care work“ Abstract
Regina Becker-Schmidt
 
Jg. 4, Nr. 1 (2012): Gender and Art: Selbstbilder und Selbstkonzepte in den Künsten „Wie ich Suffragette wurde.“ Künstlerisches und politisches Selbstverständnis der englischen Komponistin Ethel Smyth (1858–1944) Abstract
Marleen Hoffmann
 
Jg. 5, Nr. 3 (2013): Gender in der psychologischen Forschung Berufserfolg von Frauen und Männern im Vergleich. Warum entwickelt sich die „Schere“ immer noch auseinander? Abstract   PDF
Andrea E. Abele
 
Jg. 7, Nr. 1 (2015): Geschlechterkonstruktionen in schulischen Handlungsfeldern Berufsorientierung und Gender – Werkstattbericht aus einem Forschungsprojekt an Stadtteilschulen in Hamburg Abstract
Hannelore Faulstich-Wieland, Barbara Scholand
 
Jg. 4, Nr. 2 (2012): Geschlecht und Ernährung Bilder zur Vergeschlechtlichung des Essens. Ergebnisse einer Untersuchung zur Nahrungsmittelwerbung im Fernsehen Abstract
Sabine Flick, Lotte Rose
 
Jg. 7, Nr. 2 (2015): Sex und Gender in der biomedizinischen Forschung Biologische und psychosoziale Einflussfaktoren auf geschlechterbezogene Unterschiede beim Schmerz Abstract
Adriane Icenhour, Sigrid Elsenbruch, Sven Benson
 
Jg. 9, Nr. 3 (2017): Gender und Design – zum vergeschlechtlichten Umgang mit dem gestalteten Alltag Birgit Bütow/Lena Eckert/Franziska Teichmann, 2016: Fachkulturen als Ordnungen der Geschlechter. Praxeologische Analysen von Doing Gender in der akademischen Lehre. Abstract
Sabine Klinger
 
Jg. 9, Nr. 2 (2017): Schwangerschaft, Geburt und Säuglingszeit: zwischen individueller Gestaltung, gesellschaftlichen
Normierungen und professionellen Ansprüchen
Blockierter Kulturwandel: Geschlechterpolitik im Finanzmarktkapitalismus Abstract
Max Lill, Andreas Heilmann
 
Jg. 9, Nr. 2 (2017): Schwangerschaft, Geburt und Säuglingszeit: zwischen individueller Gestaltung, gesellschaftlichen
Normierungen und professionellen Ansprüchen
Brigitte Bargetz/Andrea Fleschenberg/Ina Kerner/Regina Kreide/Gundula Ludwig (Hrsg.), 2015: Kritik und Widerstand. Feministische Praktiken in androzentrischen Zeiten. Abstract
Aline Oloff
 
Jg. 4, Nr. 3 (2012): Feminismus in Polen Can women in Poland speak? Diskursive Strategien polnischer Feministinnen gegen Ausgrenzung und Marginalisierung von Frauen in Polen Abstract
Slawomira Walczewska
 
Jg. 9, Nr. 1 (2017): Geschlechterverhältnisse verhandeln – arabische Frauen und die Transformation
arabischer Gesellschaften
Celibate Women, the Construction of Identity, Karama (Dignity), and the “Arab Spring” Abstract
Lilia Labidi
 
Jg. 9, Nr. 3 (2017): Gender und Design – zum vergeschlechtlichten Umgang mit dem gestalteten Alltag Challenges for gender equality: Women’s religious circles in post-revolutionary Iran Abstract
Sana Chavoshian
 
Jg. 4, Nr. 1 (2012): Gender and Art: Selbstbilder und Selbstkonzepte in den Künsten Chambre Close: Monsieur X. und die Frauen Abstract
Katja Pufalt
 
Jg. 2, Nr. 1 (2010): Geschlechterverhältnisse in den Religionen der Welt Changing the Gender Order. 6th European Conference on Gender Equality in Higher Education (5.–8. August 2009 in Stockholm) Abstract
Heike Kahlert
 
1 - 50 von 385 Treffern > >>