Jg. 26, Nr. 1 (2017): Geschlechterverhältnisse als Machtverhältnisse. 20 Jahre Femina Politica

Open Access Freier Zugang (Open Access)  Eingeschränkter Zugriff Zugang für Abonnent/innen oder durch Zahlung einer Gebühr

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Inhalt PDF
Editorial PDF

Schwerpunkt

Geschlechterverhältnisse als Machtverhältnisse PDF
Brigitte Bargetz, Julia Lepperhoff, Gundula Ludwig, Alexandra Scheele, Gabriele Wilde
Der Kampf um Macht: Historische Frauenbewegungen in Russland und Großbritannien im Vergleich PDF
Jana Guenther, Eva Maria Hinterhuber
Die Macht zu gestalten – die Mutterschutzrichtlinie im legislativen Bermuda-Dreieck der Europäischen Union PDF
Petra Ahrens, Gabriele Abels
Macht und substantielle Repräsentation von Frauen PDF
Agnes Blome, Gesine Fuchs
Geschlechterverhältnisse und die Macht des Autoritären PDF
Patricia Graf, Silke Schneider, Gabriele Wilde
Ein- und Ausschlüsse durch Arbeits- und Sozialpolitik: das Normalarbeitsverhältnis als vergeschlechtlichtes Macht und Herrschaftsverhältnis PDF
Julia Lepperhoff, Alexandra Scheele
Arbeit und Liebe. Wie die soziale Organisation der Geschlechterverhältnisse in beiden Bereichen zu Machtunterschieden zwischen Frauen und Männern führt PDF
Antonia Kupfer
Affektive (Ver-)Führungen. Machttheoretische Überlegungen zu Heteronormativität PDF
Brigitte Bargetz, Gundula Ludwig
Machtvoll und vermachtet. Verhandlungen um KörperSubjekte und Technik PDF
Magdalena Freudenschuss

20 Jahre - 20 Fragen - 20 Feminist*Innen

Kurzstatements PDF
Auf welche Weise zeigt sich die Ambivalenz der Erfolge feministischer Wissenschaft? Feministinnen im Mainstream – dialektisch überfordert? Oder: Wenn vor allem das Persönliche zählt! PDF
Sabine Berghahn
Was schafft Ihnen feministisches Unbehagen an aktuellen Verhältnissen? PDF
Gülay Çağlar
Which issues and imperatives of feminist political sciences are still topical even after 20 years? PDF
Nikita Dhawan
Stellen Sie sich vor, Geschlechtergerechtigkeit wäre global erreicht? Womit würden Sie sich am nächsten Tag beschäftigen? PDF
Antke Engel
Was waren/sind für Sie feministische Un/Wörter der letzten Jahre? PDF
Regina Frey
Was ist Ihre gesellschaftliche und/oder wissenschaftliche Utopie? Mögliche Zukünfte: Feministische Social Fiction PDF
Annette Henninger
Interessieren sich junge Leute noch/wieder/immer noch für feministische Politikwissenschaft? Welche Themen sind es Ihrer Meinung? 1997 – 2001/02 – 2017 – 2031 – 2037 PDF
Barbara Holland-Cunz
Braucht es noch eine Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft? PDF
Brigitte Kerchner
Welche Themen hat die Femina Politica bislang vernachlässigt? PDF
Sabine Lang
Wie sieht die politikwissenschaftliche Genderforschung die feministischen Analysen weltweit? PDF
Ilse Lenz
Was sollte dem Antifeminismus entgegen gesetzt werden? PDF
Isabell Lorey
Welcher Roman/welches Essay beschreibt Ihres Erachtens eine für Sie gegenwärtig zentrale feministische Herausforderung? PDF
Andrea Maihofer
Which text influenced you substantially as a feminist and/or feminist researcher? PDF
Joyce Marie Mushaben
Lernen aus Erfolgen. Welche Bündnisstrategien für Feminist*innen sehe ich für die Zukunft? PDF
Claudia Neusüss
Mit welchem feministischen Thema haben Sie sich vor 20 Jahren beschäftigt? PDF
Hildegard Maria Nickel
Mit welchem feministischen Thema haben Sie sich vor 10 Jahren beschäftigt? PDF
Anneli Rüling
Welche Person, welches Ereignis oder welche Verhältnisse haben Sie als Feministin oder feministische Wissenschaftlerin wesentlich beeinflusst? PDF
Birgit Sauer
Wie kann man Menschen für Feminismus begeistern? PDF
Gabriele Schambach
To which subversive everyday practices does feminism inspire you? A personal note. PDF
Mieke Verloo
Wie fordert Intersexualität die Binarität der Geschlechter heraus? Oder: Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? PDF
Angelika von Wahl

Ankündigungen und Infos

Call for Papers. Heft 1/2018 der Femina Politica PDF
Neuerscheinungen PDF

Autorinnen

Autorinnen dieses Heftes PDF